Radtouren und Busreisen zum Tag der Schlösser, Parks & Gärten am 29. Mai 2016


Radtour zum Tag der Schlösser, Parks & Gärten am 29. Mai 2016 – „Sächsisch-Preußische Grenztour zwischen Röderaue und Grödener Berge“

Die Röderaue und die Grödener Berge sind naturbelassene Landschaftsinseln zwischen den Industriezentren in Sachsen und Brandenburg. Die 45 km lange geführte Radeltour führt entlang der Grenze zwischen den ehemaligen Königreichen Preußen und Sachsen zum „Heideberg- Aussichtsturm“, auf Brandenburgs höchsten Berg (201,4m) und durch die Wald- und Teichgebiete der Röderaue.
Unterwegs erlebt der Radler Zeugnisse barocker Baukunst in Zabeltitz und Tiefenau und die ökologische Fischerei im Röderaue-Gebiet.

Abfahrt:                   29.05.2016, 10 Uhr, Barockgarten Zabeltitz (Palais)
Mittagsimbiss:        Mittagsimbiss in Gröden (Selbstzahler)
Ende:                        Barockgarten Zabeltitz (Palais) um ca. 17 Uhr

Der Teilnehmer zahlt 15,- EUR Beitrag. Gegen eine Gebühr von 25,- EUR kann ein E-Bike (Pedelec) ausgeliehen werden. Speisen und Getränke sind selbst zu zahlen.
Die Tour wird durch den Kreisrad- und Wanderwegewart Wolf-Rüdiger Meyer geführt.

Die Anmeldung ist erwünscht unter www.rad-event-moritzburg.de oder Tel. 0172 3500301 bei Wolf-Rüdiger Meyer.


Busreise zu den Schlössern, Parks und Gärten der Region Dresden – jetzt Gutschein sichern

das Highlight des Tages der Parks und Gärten am 29. Mai 2016

Für den 8. Tag der Parks und Gärten der Region Dresden wir es in diesem Jahr DREI geführte Busreisen zu den schönsten Schloss-, Park- und Gartenanlagen der Region geben.

Jede der Touren steht unter einem Thema.

Da gibt es Tour Barocker Glanz in kleinen Dörfern“ bei der die wunderbaren Schloss und Parkanlagen in Diesbar-Seußlitz, Zabeltitz, Walda und in Schönfeld zu besuchen sind. Jede Anlage hat seine eigene traumhafte, zum Teil auch leidvolle Geschichte zu erzählen. Eigen haben sie alle, dass sie mit viel Liebe und Engagement von Vereinen und Privatpersonen betrieben und für Gäste attraktiv gehalten werden.

Aus dem Dornröschenschlaf erweckt“ sind die Schlösser Lauterbach, Oberau und Hermsdorf. Im Jahrestakt wird restauriert, ausgegraben, renoviert und neu gemacht. Jedes Jahr entdeckt man diese Kleinodien neu. Ein Traum für jeden der das Wachsen und werden begleiten kann. Jährlich eine neue interessante Spezialität für den Gartenliebhaber hält auch die Staudengärtnerei Stübler bereit.

Gartenbilder – Bilderbuchgärten“ Was man aus einer alten Schlossgärtnerei werden kann oder vor welchen großen Plänen der Park in Bischheim steht erfährt man auf dieser Tour.
Wer die unglaubliche Blütenpracht von Rhododendren und Azaleen liebt, ist hier ebenfalls richtig. Tauschen Sie sich aus mit Experten und Fachleuten und treffen sie beeindruckende Persönlichkeiten der Region, die mit viel Liebe die Parkanlagen erhalten und gestalten. Besucht wird das Bibelland in Oberlichtenau, der Park in Bischheim, der Hutberg in Kamenz sowie die Rhododendrongärtnerei in Grüngräbchen.

Um möglichst viel Gäste auch aus dem Elbland in die Region zu locken, werden Zustiegsmöglichkeiten zu den Touren auch in Riesa, Nünchritz, Coswig, Radeburg, Kalkreuth und Großenhain angeboten. Für die Tour „Gartenbilder – Bilderbuchgärten“ ist der Zustieg auch in Königsbrück möglich.

Der Reisepreis von 37,- bzw. 35,- EUR pro Person beinhaltet alle Eintritte, die Busreise sowie eine kompetente Reisebegleitung. Die Touren sind jeweils als Ganztagestouren geplant, die um ca. 17 Uhr mit der Ablieferung der Gäste im Heimatort endet.

Als ideales Geschenk aus der Region sind die Touren jeweils als Gutscheine bei der Reiseagentur Kretzschmar erhältlich.


Buchung & Informationen & Angabe des Zustiegswunsches

Reiseagentur Kretzschmar

Großenhainer Strasse 44 . 01561 Kalkreuth

Tel. 0 35 22/310113 . service@busreise-kretzschmar.de

Allen Informationen zu den Programmen in den Parks sind der Programmbroschüre zu entnehmen. Diese ist ab sofort in allen Touristinformationen oder beim Regionalmanagement des Dresdner Heidebogen erhältlich.

Im Internet sind alle Angaben bereits jetzt unter www.heidebogen.eu/gartenkultur abrufbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.